Obdachlosenhilfe Rostock e.V. sagt: „Danke, Rostocker VR-Bank!"

"Bereits seit 1999 organisiert die Obdachlosenhilfe Rostock in unserer Stadt den Straßensozialdienst. Unsere hier eingesetzten Sozialarbeiter helfen mit hoher Einsatzbereitschaft und engagiert Straßenobdachlose, die aufgrund bestehender gesundheitlicher und psychischer Defizite nicht in der Lage sind, die bestehenden staatlichen Hilfssysteme in Anspruch zu nehmen. Die Arbeit mit den Menschen erfolgt vor Ort auf der Straße und an den von Obdachlosen aufgesuchten Plätzen.

Die Corona-Pandemie und die kalte Jahreszeit verschärfen die Situation für Wohnungslose. Sie können sich nicht in die eigenen 4 Wände zurückziehen. Viele Obdachlose gehören zur Corona-Risikogruppe und sind deshalb besonders schutz- und beratungsbedürftig. Gerade unter Pandemiebedingungen sind persönliche Gespräche und die Bereitstellung warmer Mahlzeiten ungeheuer wichtig, um diesen Menschen in Notlagen zu helfen.

Da unser bisher für den Straßensozialdienst eingesetzter Caravan aufgrund seines Alters nicht mehr verkehrs- und betriebssicher ist, sind wir gezwungen einen Ersatz zu finden. Künftig nutzen wir einen Kleintransporter, bei dem aber einige Umbauten erforderlich sind. Deshalb möchten wir die Spendenmittel für den Kauf von dringend benötigten Klappmöbeln, eines Heizpilzes und biologisch abbaubares und kompostierbarens Einweggeschirr einsetzen."
- Bea Busch, Obdachlosenhilfe Rostock e.V. -