Spielen? Aber sicher! 2021

Die Gewinner stehen fest!

Unsere Gewinner der Aktion „Spielen? Aber sicher!“ in Rostock und Umland 2021 stehen fest:

DRK Kita "Schwalbennest" - Kritzmow

"Wir freuen uns sehr zu den diesjährigen Gewinnern der Aktion "Spielen aber sicher" zu gehören. Seit Herbst letzten Jahres nutzen wir einen Kleingarten in Kritzmow. Wir möchten den Kindern auf diesem Wege die Natur nahebringen, mal den ganzen Tag draußen verbringen, Feste feiern und mit Kopf, Hand und Herz gärtnern.

Wir spüren den Fragen nach: Wo kommt das Essen her? Was muss ich tun, damit meine Pflanze gut wachsen kann? Wann muss gesät, wann geerntet werden? Und noch vieles mehr...

Durch die Unterstützung der Rostocker Volks- und Raiffeisenbank eG möchten wir gerne Sitzmöglichkeiten für verschiedene Altersgruppen und eine Sandkiste für die Kleinsten anschaffen.

Herzlichen Dank für Ihre Unterstützung!"
- Sandra Sonnefeld, Leiterin -

Hier den Gewinnerbeitrag anhören

© DRK Kita "Schwalbennest"

Gemeindespielplatz - Selpin

"Ganz Selpin freut sich, zu den diesjährigen Gewinnern der Aktion Spielen? Aber sicher! zu gehören. Dank der finanziellen Zuwendung der Rostocker Volks- und Raiffeisenbank eG kann endlich die lang ersehnte Erweiterung des Gemeindespielplatzes in Angriff genommen werden.

Besonders die Kleinen sind voller Vorfreude, denn bald können sie auf einem neuen Spielturm rutschen, klettern und toben. Wir sagen schon jetzt herzlich Danke!"
- U. Töpper, Bürgermeister Gemeinde Selpin -

© Gemeinde Selpin

Familienkompetenzzentrum StadtLichtung - Rostock

"Dieses Jahr hatten wir das Glück zu den Gewinnern von "Spielen? Aber sicher!" zu gehören. Unkompliziert und schnell war es uns durch die Rostocker Volks- und Raiffeisenbank eG möglich, eine dringend notwendige Reparatur unserer Kletterspinne zu realisieren. Diese ist sehr beliebt bei jungen und älteren Kindern und Jugendlichen und jetzt erfreut sie sich wieder uneingeschränktem Zuspruch.

Klettern, balancieren, ein Plausch auf den Sitznestern und vieles mehr ist jetzt wieder möglich. Alle sind froh und dankbar, dass wir diese Möglichkeit bekommen haben, unseren Spielplatz wieder sicherer und schöner zu gestalten."
- Anke Baumann, Einrichtungsleiterin -

© Familienkompetenzzentrum StadtLichtung

Kinderhaus Fischbank - Rostock

„Spielen? Aber sicher!“, so lautete die Aktion der Volks- und Raiffeisenbanken in Mecklenburg-Vorpommern, für die sich Einrichtungen bewerben konnten. Auch die Kita „Fischbank“, deren Träger das Institut Lernen und Leben e.V. ist, folgte dem Aufruf und freut sich nun über einen Geldregen in Höhe von 2.000 Euro.

„Mit dem Gewinn sanieren wir unsere Holzbühne im Außenbereich, an dem der Zahn der Zeit schon mächtig nagte. Diese Instandsetzung ist für uns dahingehend wichtig, als dass wir als Musik-Kita bald wieder uneingeschränkt und sicher unsere Außenbühne fürs gemeinsame Singen und Musizieren nutzen können“, freut sich Kita-Leiterin Annetta Küster.

© Kinderhaus Fischbank

Gemeindespielplatz - Reppelin

© Gemeinde Sanitz

Spielen? Aber sicher 2021!

Um das Spielen im Freien zu fördern und zugleich für mehr Sicherheit auf den Spielplätzen im Land zu sorgen, haben wir gemeinsam mit anderen Volksbanken Raiffeisenbanken in Mecklenburg-Vorpommern die Aktion „Spielen? Aber sicher!“ in diesem Jahr bereits zum dreizehnten Mal durchgeführt. Über 730.000 Euro haben die VR-Banken seit dem Start im Jahr 2009 Trägern und Betreibern von Spielstätten zur Verfügung gestellt und damit bereits rund 350 Sanierungen und Modernisierungen durchgeführt.

Insgesamt können sich in diesem Jahr 42 Kitas, Kindergärten, Schulen, Gemeinden und Städte im Land über einen Geldsegen von den Volksbanken Raiffeisenbanken freuen.

 „Für uns ist die Aktion "Spielen? Aber sicher!" jedes Jahr eine Herzenssache, denn das Engagement vor Ort ist das, was uns als Genossenschaftsbank ausmacht“, sagt Cornelia Mai, Marketingleiterin der Rostocker Volks- und Raiffeisenbank eG.

Jetzt heißt es Ärmel hochkrempeln und anpacken: Die Sanierungen der ausgewählten Spielplätze sollen in den kommenden Wochen und Monaten durchgeführt werden, damit die Kleinsten im Land auch in Zukunft sicher spielen und toben können.