Auszeichnung "Sterne des Sports"

Die Volksbanken Raiffeisenbanken vergeben die Auszeichnung "Sterne des Sports" zusammen mit dem Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB) an Sportvereine, die sich in besonderem Maße gesellschaftlich engagieren.

Wettbewerb über drei Stufen
Der Wettbewerb "Sterne des Sports" verläuft über drei Stufen. Auf der lokalen Ebene schreiben die Volksbanken und Raiffeisenbanken die "Sterne des Sports" in Bronze aus. Auf Landesebene wird der "Große Stern des Sports" in Silber verliehen. Aus allen Landessiegern wählt dann eine Jury den Bundessieger. Dieser wird bei einer feierlichen Preisverleihung mit dem "Großen Stern des Sports" in Gold ausgezeichnet. Alle Preisträger erhalten zudem eine Geldprämie.

Die diesjährige Jurysitzung

Jurysitzung
© Rostocker Volks- und Raiffeisenbank eG

Wie auch in den vergangenen Jahren fiel der Jury die Auswahl der prämierten Vereine nicht leicht. Gemeinsam mit dem Stadtsportbund Rostock ehren wir die Arbeit der nachfolgenden Vereine mit einem Preis, der die Vereinsarbeit unterstützt.

Platz 1:
Polizeisportverein
Rostock e. V.

© Polizeisportverein Rostock e. V.

"Der organisierte Sport schafft so ein stabiles Fundament für ein gemeinsames Miteinander. Dadurch werden wichtige Bausteine für die körperliche und geistige Entwicklung gelegt. Auch für den Polizeisportverein ist Breitensport die Basis seines Engagements. Daher hat sich der PSV Rostock in diesem Jahr für die Sterne des Sports mit seinem Projekt „Wir kämpfen für eine bessere Welt.“ beworben. Kinder und Jugendliche verschiedener Nationen werden von der Straße in die Sporthalle geholt, um ihnen über den Sport Werte und Normen zu vermitteln und gleichzeitig eine gesunde körperliche Entwicklung zu gewährleisten. Sie haben mit dem Sport eine vielleicht bis dahin nicht gekannte Konstante im Leben. Soziale Fähigkeiten, WIR-Gefühl und respektvoller Umgang miteinander spielen eine große Rolle und werden im Rahmen der Trainingseinheiten ausgebildet und gefestigt. Hierbei sind die Abteilung Boxen, Thaiboxen, Judo und Ringen sehr erfolgreich. In kurzer Zeit konnten viele Kinder von dieser Idee überzeugt werden. Umso größer war die Freude, als die Rostocker Volks- und Raiffeisenbank eG mitteilte, dass das Projekt den Stern für die Region Rostock gewonnen hat. Nun ist man im Verein sehr gespannt auf die Bewertung der Landesebene. Und wer weiß; vielleicht gelingt ja auch dieses, dann könnte man auf Bundesebene das Projekt präsentieren.

Herzlichen Dank an die Rostocker Volks- und Raiffeisenbank eG, die hier dem Verein den Preis überreicht." Marko Zülske, Geschäftsführender Vorstand des PSV

Platz 2:
Wasserspringerclub
Rostock e. V.

© Rostocker Volks- und Raiffeisenbank eG

Mit dem Projekt "Froschkinder" kommen die Kinder des Vereins bereits mit 5 Jahren in den Schwimmkurs und legen dort ihr "Seepferdchen" ab. Das finden wir total klasse und prämieren dieses Engagement mit dem 2. Platz "Sterne des Sports" 2020.

Platz 3:
Leichtathletikverein
Rostock e. V.

© Espen Göcke

Mit der Idee der virtuellen Ostsee-Umrundung motivierte der Verein seine Sportler auch während der Coronakrise weiterhin sportlich aktiv zu sein. Jeder Sportler läuft dabei zwar im Training für sich allein, aber nur im Team gemeinsam ist diese Aufgabe zu bewältigen. Zur Erfassung der gelaufenen Kilometer nutzen die Sportler eine App mit Bildnachweis. Eine super Idee finden wir!

Platz 3:
Rostocker Goalballclub
Hansa e. V.

© Rostocker Volks- und Raiffeisenbank eG

Beim Goalballclub spielen vollsehende und sehbeeinträchtigte Spieler gemeinsam die paralympische Sportart Goalball. Hinter diesem kleinen Verein stehen Mitglieder, die durch ihre ehrenamtliche Tätigkeit das Vereinsleben und -überleben möglich machen. Wir sagen Danke für das Engagement.