Tycho-Brahe-Denkmal

Die Rostocker Volks- und Raiffeisenbank eG ersetzt die gestohlene Bronzeplatte am Tycho-Brahe-Denkmal.

Fast ein Jahr wies eine Lücke im Mauerwerk an unserer Hauptgeschäftsstelle in der Buchbinderstraße auf den Diebstahl der Erläuterungstafel des Tycho-Brahe-Denkmals hin.

Vor fast 23 Jahren, am 13. September 1996, wurde damals das Kunstprojekt am „Glatten Aal“ enthüllt. Stadt- und Pressevertreter, sowie die Rostocker Bürger, erschienen zahlreich zu diesem Anlass und waren begeistert.

Mit Unterstützung des Rostocker Legenden-Forschers Dr. Hartmut Schmied sowie der Bronzegießerei Lachmann konnten wir die Tafel nun als Nachbildung des Originals ersetzen.

Gemeinsam mit allen Rostockern und Gästen freuen wir uns sehr!

Tycho-Brahe-Tafel ersetzt mit Vorstandsmitglied Axel Neubert
© Ostsee-Zeitung
Tycho-Brahe-Denkmal in Rostock, Rostocker Volks- und Raiffeisenbank
Cornelia Mai, Marketingleiterin der Rostocker Volks- und Raiffeisenbank
Cornelia Mai, Marketingleiterin der Rostocker Volks- und Raiffeisenbank
André und Karsten Lachmann bei der Montage des Tycho-Brahe-Denkmals
André und Karsten Lachmann bei der Montage des Tycho-Brahe-Denkmals